Gedanken über das neue Jahr 2018

Schon ist es da – das neue Jahr 2018. Und es ist sogar schon wieder im vollen Gange!

Ich muss zugeben, das Jahr 2017 war nicht mein bestes und ich bin froh, dass ich nun die Möglichkeit habe, 2018 zu einem besseren zu machen. Aber so leicht ist das nicht. Nur weil jetzt eine 8 und nicht mehr eine 7 am Ende der Jahreszahl steht, ändern sich nicht die Lebensumstände, die das alte Jahr so schwierig gemacht haben.

Es ist ein Prozess. Ein Prozess, der dauert, und gerade das ist für einen ungeduldigen Menschen wie mich geradezu unaushaltbar. Am liebsten wäre ich jetzt sofort ein paar Kilo leichter, hätte eine eigene, perfekte Wohnung, hätte meinen BWL-Bachelorabschluss in der Tasche, hätte einen Job, würde ich nur noch gesund kochen, regelmäßiger Sport machen und öfter lachen.

Langsam erkenne ich aber, dass ich Schritt für Schritt meinen Zielen näher komme – und genau das zählt!

Deswegen: einfach mal den Druck, den man oft zu Beginn eines neuen Jahres spührt, rausnehmen und sich auf die kleinen Dinge konzentrieren. 🙂

Habt ihr Vorsätze für das neue Jahr? Wie geht ihr eure Ziele an? Gleich aufs Ganze gehen oder in kleinen Schritten?

Ich freue mich über eure Antworten 🙂

 

 

Guck doch auch mal hier rein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.